1) Auf, auf zum fröhlichen Wandern, 

Auf in die grüne Heid, 

Es fängt schon an zu tagen, 

Es ist die höchste Zeit. 

Die Vöglein in den Wäldern 

Sind schon vom Schlaf erwacht 

Und haben auf den Feldern 

Das Morgenlied vollbracht. 

Tridihejo, dihejo, dihedihedio 

Tridio, hejo, dihejo, dihedio tridio.


2) Frühmorgens, als der Wandrer

In grünen Wald 'neinkam, 

Da sah er mit Vergnügen 

Das schöne Wildbret an. 

Die Gamslein Paar um Paare, 

Sie kommen von weit her, 

Die Rehe und das Hirschlein, 

Das schöne Wildbret schwer. 

Tridihejo ...


3) Das edle Wandrerleben 

Vergnüget meine Brust, 

Dem Walde rumzustreifen 

Ist meine höchste Lust. 

Wo Reh und Hirsche springen 

Wo Specht und  Kuckuck schallt, 

Wo Wanderlieder klingen, 

Da ist mein Aufenthalt. 

Tridihejo ...


3) Das Gras ist unser Bette 

der Wald ist unser Haus 

Wir trinken um die Wette 

das klare Wasser aus. 

Laßt drum die Faulen liegen 

gönnt ihnen ihre Ruh: 

Wir wandern mit Vergnügen 

dem schönen Walde zu. 

Tridihejo ...



frei nach Gottfried Benjamin Hancke